Blumen

Warum werden Petunien zu gelben Blättern?

Pin
Send
Share
Send
Send


Wenn Sie einen Balkon / eine Loggia oder ein persönliches Grundstück streichen müssen, empfehlen wir Ihnen, dies mit Petunia zu tun. Eine Vielzahl von Sorten und Farben ermöglicht es Ihnen, ein farbenfrohes Bild auf der Baustelle und dem Balkon zu erstellen. Die Blätter dieser Blume sind doppelt und glatt, und die Stängel können kriechend, gerade oder fließend sein.

Wie bei anderen Pflanzen kommt es vor, dass Petunien manchmal krank sind. Die ersten Anzeichen einer Blumenkrankheit sind vergilbte und trockene Blätter. Eine solche Reaktion kann das Ergebnis unsachgemäßer Pflege sein, beispielsweise aufgrund fehlender oder übermäßiger Feuchtigkeit oder fehlender Spurenelemente. In diesem Artikel wird erläutert, warum die Petunie gelb wird und wie dieses Phänomen korrigiert oder verhindert werden kann.

Der erste Grund ist ein Verstoß gegen die Bewässerungsregeln.

Übermäßige Feuchtigkeit führt zu Wurzelfäule an der Pflanze. Infolgedessen wird der Stiel weich und die Petunienblätter färben sich gelb. Wenn Sie nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen, breitet sich die Fäule auf die Wurzeln aus, so dass die Pflanze stirbt. Übermäßige Feuchtigkeit führt zur Entwicklung von Pilzkrankheiten.

Um eine Pflanze zu heilen, müssen Sie die folgenden drei Punkte ausführen:

  1. Entfernen Sie die betroffenen Triebe und behandeln Sie den Schnitt mit Fungiziden.
  2. Wasser nicht stagnieren lassen.
  3. Boden lockern.

Petunien ertragen Dürre leichter als Überlaufen. Eine verwelkte Pflanze bekommt nach dem Gießen schnell ein gesundes Aussehen. Bei chronischem Feuchtigkeitsmangel werden Petunien jedoch schwächer, da sie ihre Immunität verlieren. Dadurch setzen sich Schädlinge auf den Blättern ab, Krankheiten entwickeln sich.

Mehltau und Spinnmilbe

Am häufigsten färben sich Petunienblätter aufgrund von Mehltau gelb. Dies ist eine Art von Pilzinfektion. Die Ursache für die Entwicklung der Krankheit ist eine starke Veränderung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit während des Wachstums der Pflanze.

Ein Zeichen von Mehltau - ein weißlicher Belag auf den Blättern. Es ist erwähnenswert, dass der Kampf gegen die Krankheit Anstrengung erfordert. Wenn die Petunie zu Hause angebaut wird, sollten die betroffenen Büsche in die vorgedämpfte Erde gepflanzt werden. Die nächste Bedingung ist die strikte Einhaltung der Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen.

Tipp! Lassen Sie nicht zu, dass die Feuchtigkeit in den Töpfen der Pflanzen stagniert, da dies die Wurzeln schädigt, wodurch sich Pilzkrankheiten entwickeln.

Überschüssiger Stickstoff ist auch in dem Boden, in dem die Petunie wächst, ungeeignet. Wie auch immer, gelbe Blätter haben immer einen Grund. Neben Mehltau kann die Blume auch eine Spinnmilbe befallen. Dieser Schädling ist für Kulturpflanzen am gefährlichsten.

Die Spinnmilbe umhüllt das Spinnennetz sehr schnell nicht nur mit den Blättern der Pflanze, sondern auch mit dem Stängel, wodurch der Zugang von Nährstoffen zu ihnen unterbrochen wird. Die Ursache der Milbe ist gelegentlich übermäßige Trockenheit, meist hohe Luftfeuchtigkeit.

Wenn die Petunie aufgehört hat zu blühen, die Blätter gelb geworden sind und sich ein Spinnennetz auf der Krone gebildet hat, führen Sie eine vollständige Inspektion der Pflanze durch. Mit besonderen Mitteln können Spinnmilben vernichtet werden. Darüber hinaus können Sie im Kampf gegen die Schädlinge und Volksmedizin engagieren. Sie können beispielsweise Seifenwasser zubereiten und mit einem Strauch besprühen oder Tabaktinkturen für das anschließende Sprühen herstellen. Im Freiland gepflanzte Petunien sind anfälliger für Spinnmilben, so dass sie vorbeugend mit zerkleinertem Schwefel bestäubt werden können.

Chlorvergilbung

Es gibt mehrere Chlorose-Provokateure. Darunter sind:

  • Verwenden Sie hartes Wasser.
  • Übertretung der Temperatur.
  • Eisenmangel.

Hartes Wasser

Die Bewässerung erfolgt nach dem Austrocknen der obersten Bodenschicht. Damit die Bodenfeuchtigkeit nicht stagniert, muss der Boden immer locker bleiben. Am besten für die Bewässerung ist abgetrenntes, weiches Wasser.

Übertretung der Temperatur

Wenn das Temperaturregime beim Wachsen von Petunien gestört ist, färben sich die darauf befindlichen Blätter zuerst violett und werden dann gelb. Um dieses Problem zu minimieren, muss ein Busch mit flüssigem Ammoniak (ein halber Eimer ist 1 ml Alkohol) oder in Wasser gelöstem Ammoniakdünger besprüht werden.

Eisenmangel

Petunien mangelt es in der Regel an Eisen, wenn sie in alkalischen Böden oder in Töpfen gezüchtet werden. Um Chlorose zu vermeiden, pflanzen Sie Petunien in sauren Böden. Oder säuern Sie den Boden nach dem Pflanzen regelmäßig an.

Es ist wichtig! Blumen reagieren sehr schnell auf Eisenmangel. Daher sollte dieses Spurenelement in die Pflanzenernährung aufgenommen werden.

Besonderheiten der Pflege für Petunien

Wenn Sie möchten, dass die Büsche der Petunien weniger wehtun, gießen Sie sie einmal am Tag. Die beste Zeit zum Gießen - abends. Um Spinnmilben zu vermeiden, wird die Pflanze bei heißem Wetter am besten in der Dämmerung bewässert. Wenn kleine Punkte auf den Blättern erscheinen, ist dies ein sicheres Zeichen für übermäßige Feuchtigkeit im Boden. In diesem Fall ist es besser, die Pflanzen mehrere Tage lang zu gießen. Der Boden muss gelockert werden, damit die Wurzeln mehr Sauerstoff erhalten.

Wenn sich auf der obersten Bodenschicht eine Kruste gebildet hat, ist es Zeit, das Gießen der Pflanze fortzusetzen. In diesem Fall sollte es nicht mehr als 2 Mal pro Woche gefüttert werden. Um den Prozess der Bildung neuer Knospen zu aktivieren, müssen verwelkte Blüten rechtzeitig entfernt werden. Wenn Sie feststellen, dass die Wurzel einer Pflanze verfault ist, sollten Sie sie so schnell wie möglich als Fungizid behandeln. In diesem Fall muss der betroffene Teil des Stiels entfernt werden.

Es ist wichtig! Dekorative Petuniensorten haben Angst vor starken Regenfällen.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Tropfen die Blütenblätter zerreißen, weshalb der Busch ein schlampiges Aussehen erhält. Er könnte sogar aufhören zu blühen. Bei Regen müssen die Petunien vorab ins Tierheim gebracht werden.

Wenn man als Ganzes spricht, dann wird die Petunie gut akklimatisiert, daher ist es durchaus rentabel, sie zu Hause anzubauen. Diese schöne blühende Pflanze kann Ihr Grundstück schmücken, wenn Sie es entlang des Zauns pflanzen. Nahe der Petunie wurzelt es gut jung. Nur hier müssen Sie für den Anbau dieser Pflanze Kies in den Boden gießen. Auch jung mag Platz.

Petunie ist also eine unprätentiöse, wunderschön blühende Pflanze, die zu Hause angebaut werden kann. Die Hauptsache ist, sich richtig um ihn zu kümmern. Der Schlüssel zum Erfolg ist die rechtzeitige Bewässerung und stabile Temperaturbedingungen im Wachstums- und Entwicklungsprozess.

Zusätzlich können Sie Videos auf unserer Website ansehen:

Pin
Send
Share
Send
Send